Schnittke-Gesellschaft: Vorstellung und Empfehlung: 18.01.2009

Wir möchten gerne auf eine Veranstaltungsreihe hinweisen, welche heute im Konzertsaal MB 24 (ehemals: Musikseminar in der Max-Brauer-Allee 24) beginnt: 

Im jetzt beginnenden Jahr 2009 wäre Alfred Schnittke 75 Jahre alt geworden. Sein Geburtstag ist der 24.11.1934.

Die Deutsche Alfred Schnittke Gesellschaft widmet ihm aus diesem Anlass eine Reihe intimer Gesellschaftsabende, die allen tiefer Interessierten eine nähere Begegnung mit seinem Werk ermöglichen soll.

Inhalt dieser Abende wird ein Überblick über die Entwicklung des kompositorischen Werkes Schnittkes sein, aufgeteilt auf drei charakteristische Epochen des Schaffens. Es sollen wichtige Werke zum Teil live und zum Teil von CD zu Gehör gebracht werden. Darum herum wird die Zeit Ihrer Entstehung und die Struktur der Werke dargestellt werden. Diese Darstellungen werden von Freunden und Wegbegleitern und von Menschen gegeben werden, die Schnittke sehr nahe gestanden haben.
Ziel dieser Veranstaltungen ist nicht das breite Publikum, sondern konzentrierte Vertiefung in bestimmte künstlerische Aspekte.
Seien sie herzlich eingeladen und bringen Sie interessierte Freunde mit!
Wir bitten um eine kurze Nachricht, ob Sie kommen können.

1. Abend:
"Begegnung mit Alfred Schnittke – Das Musikalische Leben in Moskau in den 1960-ziger Jahren und die erste öffentliche Aufführung des 1. Violinkonzertes"

Programm:
1. Violinkonzert in der Fassung mit drei Sätzen, ausgeführt von Mark Lubotsky, Violine und Faina Freymann, Klavier

Werkeinführung: Mark Lubotsky

So. 18.1.2009, 20.00 Uhr, Max-Brauer-Allee 24
Eintritt: € 10,-/6,-
Mitglieder frei.

Vorschau:
2. Abend voraussichtlich am Do. 7. Mai 2009. Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
Feierliche Enthüllung einer Büste Alfred Schnittkes von Prof. Milan Knobloch, Prag, in der Max-Brauer-Allee 24.
Die Büste ist ein Geschenk des großen estnischen Komponisten Arvo Pärt, eines engen Freundes Alfred Schnittkes.
Im musikalischen Teil des Abends ist ein Kammermusikwerk Alfred Schnittkes geplant mit Irina Schnittke, Klavier, Mark Lubotsky, Violine; Olga Dowbush-Lubotsky, Violoncello.

3. Abend voraussichtlich im Herbst 2009
Alfred Schnittke, 4.Symphonie,
CD-Vorführung und Werkeinführung voraussichtlich durch den bekannte Schnittkebiographen und -interpreten Prof. Alexander Ivashkin, London.